#1

DIE PRÜFUNG VON ECHINACEA - von C. M. Boger 1897

in Boger 16.02.2021 10:07
von HP Annette • 1.068 Beiträge | 2351 Punkte

Sehr heftige Prüfungssymptome und anschließend eine Diskussion

I. Dec. 14, 1896. Die Verkostung der Tinktur erzeugte eine leichte Taubheit der Zunge, schlimmer in Richtung auf die Spitze hin
Später folgte ein Gefühl der Rauheit an derselben Stelle.
Nach zwei Stunden wurden die oberen Schneidezähne empfindlich gegen Luftzug, sogar das Ausatmen durch den Mund ist fast unerträglich.
Plötzliches Gefühl von Schwäche in den Knien am Abend beim Gehen.
Völliges Erlöschen des sexuellen Verlangens.
II. 20.12.1896. Herr N., von nervösem, galligem Temperament, nahm einen Tropfen Urtinktur alle zwei Stunden.
Nach sechs Stunden schlaflos, unruhig, mit Gefühl der Schwäche im Magen.
Unruhig die ganze Nacht, wacht müder auf als beim Zubettgehen. Wacht auf mit Schwäche im Magen.
Schwächegefühl in den Knien am Abend beim Liegen. Griesgrämig nach zwölf Stunden, will nicht, dass jemand mit ihm spricht.
III. 20.12.1896. Herr J. nahm alle zwei Stunden fünf Tropfendosen ein.
21. Dezember. Konnte nicht ruhen oder schlafen letzte Nacht, wachte alle zwei Stunden auf. Träume ermüdend, zermürbend.
Kann nichts zustande bringen.
Gefühl von großer Schwäche in Magen und Unterleib.
Gesicht sieht bläulich aus.
22. Dezember. Fünfzehn Tropfen alle zwei Stunden.
Kann nicht einschlafen; denkt an Schlaf, kann aber nicht schlafen.
Kann nicht schlafen, nachdem er einmal aufgewacht ist.
Kein Appetit, isst aber eine gute Mahlzeit; fühlt sich danach schlecht und schwach am ganzen Körper.
Druckgefühl im Magen, schlimmer um 1 Uhr nachts.
Mund trocken und klebrig.
Anfälle von Schwäche mit Schwindel.
Wacht um 12 Uhr auf und kann bis 4 Uhr nicht schlafen, ist dann im Schlaf unruhig, mit vielen Träumen von
Streitigkeiten, oder von Angst oder von schwieriger Arbeit.
24. Dezember. Nahm alle zwei Stunden fünf Tropfen.
Quälende, streitsüchtige Träume, in denen er das Schlimmste von einer Begegnung mitbekommt.
Taubheit der Hände beim Erwachen, erst die eine, dann die andere.
30. Dezember. Nahm fünf Tropfen alle zwei Stunden.
Schwäche im Magen nach dem Frühstück.
Kitzeln im Kehlkopf verursacht trockenen, hackenden Husten, schlimmer am Abend.
3.1.1897. Nahm Sac. lac. Taubheit der Hände beim Erwachen. Immer noch viele Träume von Kämpfen, die tödlich enden.
5. Januar. Nahm I2x alle zwei Stunden. Wunden an der Grenze von unterem Zahnfleisch und Schleimhaut.
Träume sind besser.
Jan. 14. Nahm dreißig Tropfen Urtinktur alle zwei Stunden. Nach jeder Dosis ständiges Bedürfnis zu schlucken.
Nach vier Tagen ständiger, scharfer Schmerz, tief im Gehirn; Stirn fühlt sich heiß an und brennt.
Augen beschlagen und rot.
Brennen in der Harnröhre beim Urinieren.
18. Januar. Völliger Appetitverlust.
Kann nicht schlafen; kann nach einmaligem Aufwachen nicht einschlafen.
Vordere Harnröhre brennt beim Urinieren.
Corona glandis sehr empfindlich.
Keine Kopfschmerzen.
Kein Ehrgeiz; allgemeine Dumpfheit.
Feuchter Geschmack im Mund beim Aufwachen.
Alte Hämorrhoiden schmerzen und jucken wieder, wecken ihn nachts auf.
Haare des Schnurrbartes fallen nicht mehr aus.
Sexuelles Verlangen gesteigert, war früher fast nicht vorhanden, chronischer Zustand.
18. Januar. Nahm alle drei Stunden vierzig Tropfen ein.
Trockener, hackender Husten, der durch Einatmung hervorgerufen wird, mit Schmerz im unteren Teil des mittleren Drittels der Brust.
Eruktationen brennen in der Speiseröhre, manchmal sauer.
Fühlt sich am ganzen Körper nervös.
Urethra brennt noch etwas.
22. Januar. Nimmt immer noch vierzig Tropfen alle drei Stunden.
Halb schlafend und ständig träumend.
Jan. 30. Gleiche Dosis.
Hackt morgens dunklen, schweren Schleim aus dem Rachen.
Heute Morgen am Ende des Stuhlgangs einen Teelöffel hellrotes Blut ohne Tenesmus ausgeschieden.
Feb. I1. Unruhige Nervosität.
Hat eine saure, scheuernde, glasige, mit Blut vermischte Flüssigkeit erbrochen, die wie Kaffeesatz aussieht.
Übelkeit ist nach dem Erbrechen schlimmer, beim Erbrechen sehr angestrengt.
Träume von Schwierigkeiten, Enttäuschungen, zermürbend, nicht in der Lage, Reisen zu bewältigen;
schlimmer nach Mitternacht.
Hatte vor ein paar Nächten eine Emission, was seit Jahren nicht mehr vorgekommen war.
Unruhiges, angespanntes Gefühl in den Händen beim Aufwachen.

DISKUSSION
Dr. H. C. Allen: Woher haben Sie die Tinktur?
Dr. Boger. Es ist eine von J. U. Lloyd's, Cincinnati, eine eklektische.
Dr. Allen: Wissen Sie, wie sie hergestellt wurde?
Dr. Boger: Nein, es ist die Tinktur, die die Eklektiker verwenden.
Dr. Allen: Wie lautet der gebräuchliche Name der Pflanze?
Dr. Boger: Das weiß ich nicht. Ich habe versucht, sie nachzuschlagen und konnte fast nichts darüber finden.
Dr. Allen: Wir haben keine Proben davon, deshalb sollten wir bei unseren ersten Proben ein wenig vorsichtig sein, woher wir die Tinkturen bekommen und wie die Tinkturen hergestellt werden.
Dr. Boger: Die Droge wurde von den Eklektikern sehr gelobt.
Dr. Allen: Haben Sie die Potenzen selbst hergestellt?
Dr. Boger: Ja, ich habe sie bis zur zwölften gemacht.
Dr. Allen: Was waren die ersten ausgeprägten Symptome in den einzelnen Potenzen?
Dr. Boger: Die Schwäche in den Knien, besonders am Abend.
Dr. Allen: War das das erste Symptom?
Dr. Boger: Ja, das war das erste Symptom, das auftrat. Ich habe selbst etwas davon genommen, und
und das war das erste Symptom, das auftrat.
Dr. Allen: Haben Sie Ihre Symptome aufgezeichnet?
Dr. Boger: Ja.
Dr. Dillingham: Bei wie vielen Patienten fanden Sie die Schwäche in den Knien beim Aufwachen am Morgen?
Dr. Boger: Nur bei einem.
Dr. Allen: War das Ihr erster Nachweis?
Dr. Boger: Ja.
Dr. Allen: War diese Auslöschung des sexuellen Verlangens ein chronisches Problem, oder gab es das schon vorher?
Dr. Boger: Er hatte das schon vorher mehr oder weniger, aber es ist völlig erloschen. Er ist etwa 24 Jahre alt.
Dr. Allen: Es kehrte unter den 30- und 40-Tropfen-Dosen vollständig zurück?
Dr. Boger: Ja.
Dr. Allen: Das ist praktisch ein Teelöffel alle drei Stunden?
Dr. Boger: Nicht ganz ein Teelöffel; zwei Drittel eines Teelöffels der Tinktur.
Dr. Allen: Wie lange hat er die Tinktur genommen, bevor die Symptome des Erbrechens von Kaffeesatzerbrechen auftraten?
Dr. Boger: Ich habe hier die genaue Aufzeichnung. Er nahm die Tinktur vom 14. Dezember 1896 bis zum 2. Februar 1897, also sieben Wochen lang.
Dr. Allen: War er wochen- oder monatelang ein kränklicher Mann, bevor er mit dieser Prüfung begann?
Dr. Boger: Nein; ein sehr robuster Mann, nicht sehr fleischig, aber mit einem sehr aktiven Kreislauf
Dr. Allen: Was war sein Beruf?
Dr. Boger: Ein Fischer.
Dr. Allen: Hat er den Nachweis freiwillig erbracht?
Dr. Boger. Nein, hat er nicht; es ist ein unfreiwilliger Beweis. Ich behandelte ihn wegen eines imaginären Problems. Es war nichts mit dem Mann los.
Dr. Allen: Hatte er sich von dem Echinacea vollständig erholt?
Dr. Boger: Ja, es schien keine Symptome zu geben.

Originaltext zu finden auf der Website von Norbert Winter: http://www.homoeopathie-zentrum-karlsruhe.de/


HP Annette Di Fausto
Inhaberin und Dozentin bei e-Vidia
Schulleitung und technische Verwaltung
Mail an annette@e-vidia-forum.de
Website: www.e-vidia.de

zuletzt bearbeitet 16.02.2021 10:15 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
MATERIA MEDICA STUDIUM - von C.M. Boger 1900
Erstellt im Forum Boger von HP Annette
0 16.02.2021 10:53goto
von HP Annette • Zugriffe: 40
DIE PRÜFUNG VON POLYMNIA UVEDALIA - von C.M. Boger 1897
Erstellt im Forum Boger von HP Annette
0 16.02.2021 10:13goto
von HP Annette • Zugriffe: 30
DIE ENTWICKLUNG DER MATERIA MEDICA - C. M. Boger 1896
Erstellt im Forum Boger von HP Annette
0 16.02.2021 09:49goto
von HP Annette • Zugriffe: 40
Ein Fall zum Mitdiskutieren
Erstellt im Forum Fälle zum Mitmachen von HP Annette
1 10.11.2020 14:45goto
von HP Annette • Zugriffe: 97
Spigelia
Erstellt im Forum Sabadilla bis Syphilinum von HP Annette
0 19.10.2018 18:44goto
von HP Annette • Zugriffe: 110
Apocynum
Erstellt im Forum Abelmoschus bis Avena sativa von HP Annette
1 12.07.2018 21:58goto
von HP Annette • Zugriffe: 103
Abrotanum
Erstellt im Forum Abelmoschus bis Avena sativa von HP Annette
2 12.07.2018 21:56goto
von HP Annette • Zugriffe: 142
Adonis
Erstellt im Forum Abelmoschus bis Avena sativa von HP Annette
1 12.07.2018 21:55goto
von HP Annette • Zugriffe: 142
Aesculus
Erstellt im Forum Abelmoschus bis Avena sativa von HP Annette
1 12.07.2018 21:52goto
von HP Annette • Zugriffe: 146

Besucher
0 Mitglieder und 4 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Jess3001
Besucherzähler
Heute waren 227 Gäste und 1 Mitglied, gestern 194 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 781 Themen und 1579 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :
HP Annette

Besucherrekord: 146 Benutzer (01.11.2019 14:59).



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0