Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
X

Ergebnisse in der Bildersuche

Weitere 12 Bilder gefunden. Alle anzeigen

  • DD SehstörungenDatum21.04.2020 17:55
    Foren-Beitrag von HP Annette im Thema DD Sehstörungen

    Das wird noch, solange machen wir hier Zwiegespräche, leider sind Foren außer Mode gekommen. Vor einigen Jahren war unser Forum ein wahrer Bienenstock. Es summte nur so vor Aktivität. Mal sehen. Du bekommst auf jeden Fall Boni und die kannst du für Kurse einsetzen.

  • Spitze!

  • DD SehstörungenDatum21.04.2020 09:06
    Foren-Beitrag von HP Annette im Thema DD Sehstörungen

    Ganz klasse wäre es, wenn du die anderen aus dem Kurs motivieren könntest hier mitzumachen. Ich werde das mal an Eva weitergeben.

  • AnamneseDatum21.04.2020 09:03
    Foren-Beitrag von HP Annette im Thema Anamnese

    Das ist natürlich super zusammengetragen für die mündliche Prüfung, denn du deckst doch sehr ausführlich alles ab, um als HP und für den Patienten auf der sicheren Seite zu stehen, Behandlungsverbote und Sorgfaltspflicht beachtend.

    Da gibt es keine Geheimrezepte.

    Prima vista, Anamnese und IPPAF - muss alles sein.

    Mir fehlt hier als Homöopathin der Spontanbericht (Schilderung der Beschwerden, zunächst ohne die W-Fragen, damit ich den Patienten an sich wahrnehme)
    Danach W-Fragen und bei chronischen Geschehen eine Kopf-zu Fuß Befragung.

    Das ist aber für die Prüfung tatsächlich nur in sofern relevant, als du auch als angehende HP schon eine Idee haben solltest was deine Therapierichtung sein wird.

    Bei Notfall entfällt das natürlich, da muss ich 112 wählen und tun was ich kann, um den Patienten im Rahmen meiner Möglichkeiten zu versorgen bis der Notarzt kommt.

  • Die Entstehung der Arteriosklerose wird zwar auch durch Bluthochdruck verursacht , aber begünstigt diesen auch. Wenn das Strömungsgebiet verengt ist wird das Herz stärker pumpen müssen. Das Herz wird darunter natürlich leiden und insuffizient werden.

    Der aHT, wie du ihn so schön nennst ist aber vor allem essentiell.

    Stress und Bewegungsmangel sind auch noch zu nennen als Risikofaktoren. Vielleicht hast du Lust das mal zu erklären um weiter zu üben ;-)

  • Prüfung März 2019 Frage DupuytrenDatum20.04.2020 11:18

    Na von Guillaume Dupuytren!;-)

  • DD SchwindelDatum20.04.2020 11:16
    Foren-Beitrag von HP Annette im Thema DD Schwindel

    Alle Achtung! Schwindel ist ähnlich Kopfschmerz, unfassbar viele Ursachen gibt es da. Wir hatten mal einen Schüler, der hat bei der Mündlichen so viele Ursachen genannt, dass die Prüfer ihn angefleht haben aufzuhören. :-)
    Wem fällt noch was zum Schwindel ein?

  • VorhofflimmernDatum20.04.2020 11:08
    Foren-Beitrag von HP Annette im Thema Vorhofflimmern

    Das liegt daran, dass es sich der Laie angeblich so besser vorstellen kann.
    Man kennt das davon, was passiert, wenn man ein Pulver in eine Flüssigkeit einrührt. Je mehr man reinrührt, desto zäher wird die Flüssigkeit. Verdünnen wird also gleichgesetzt mit weniger zäh - "gerinnbar".

  • Es sind die Veränderungen des Stoffwechsels, die zu den Ablagerungen führen. So hat der Diabetiker ja z.B. erhöhte Blutfettwerte, insbesondere der Diabetiker vom Typ 1, wenn er nicht gut eingestellt ist. Dabei schau einfach auf die Risikofaktoren für Arteriosklerose.
    Und das passiert:
    Glykierung und Oxidation von LDL ->Schädigung des Endothels
    Veränderung der Funktionalität der Thrombozyten
    - Verkürzte Lebenszeit
    - verstärkte Thrombozytenaggregation
    - Schwelle für die Auslösung der Gerinnungskaskade wird herabgesetzt
    - Erhöhte Blutviskosität, verminderter Blutfluss, eingeschränkte Fibrinolyse

  • Corona Fall auf FacebookDatum15.04.2020 17:23
    Thema von HP Annette im Forum Fälle zum Mitmachen

    Das schreibt mir eine Teilnehmerin:
    diesen Fallbericht habe ich gerade auf Facebook gefunden und mich mal dran versucht
    Eigene Patienten dürfen wir ja nicht haben und ich wollte mal schauen welche Mittel nach vorne kommen
    Die Symptome sind von der Patientin sehr ausführlich beschrieben und sie hat auch einen positiven Untersuchungsbericht mit angehaftet
    Fall aus Facebook Patientin mit positiv getestetem Covid19 habe ich mal repertorisiert
    Gleich zu beginn hätte ich der Patientin tatsächlich aufgrund der Plötzlichkeit Aconitum gegeben- im weiteren Verlauf auch wegen der Angst Arsenicum album

    Hurra, ich lebe...
    als es mich am 15. März beim Zubereiten des Abendessens urplötzlich aus den Latschen kippte, wusste ich sofort, das ist kein grippaler Infekt. Schüttelfrost und extreme Schwäche, sowie Kopfschmerzen waren die ersten Anzeichen. Auf meiner Brust breitete sich ein Druck aus, als hätte man mir einen Sack Zement drauf gelegt. Die folgenden Tage versuchte ich vergeblich das Gesundheitsamt oder die 116117 zu erreichen - kein Durchkommen. Als ich endlich jemanden erreichte, wurde ich abgewiesen, es würden nur Tests an systemrelevanten Berufen durchgeführt, ich solle einfach Zuhause bleiben und wenn es schlimmer würde, den Notruf wählen. Ein Arzt aus dem Bekanntenkreis bot mir an, einen Abstrich zu machen, den ich dann auf eigene Rechnung an ein Labor nach Hamburg schickte. Ich schleppte mich durch die Tage, bekam Durchfall und Gliederschmerzen, war kaum in der Lage irgend etwas zu tun. Die erhöhte Temperatur blieb konstant bei 37,5 Grad. Am Freitag, den 20. März erhielt ich das positive Testergebnis und das Virus zündete die nächste Stufe. Nachmittags setzte extremer Schüttelfrost ein, ich konnte mich nicht mehr rühren, lag unter 5 Decken, zitterte am ganzen Leib, der Puls raste und das Fieber stieg auf 39 Grad. Angst gesellte sich zu den körperlichen Symptomen – Was bedeutete der starke Druck auf der Brust, ist meine Lunge befallen? Rings um mich immer neue Corona Horrormeldungen in den Medien. Mit Paracetamol kam ich durch die Nacht. In der Nacht bekam ich Schweißausbrüche unbekannten Ausmasses, zweimal ein T-Shirt zum Auswringen, der Schweiß floss in Strömen von meinem Kopf, zwischen meinen Fingern, am ganzen Körper. Totale Erschöpfung am nächsten Morgen. Literweise Wasser getrunken, keinen Hunger, es schmeckte nichts mehr außer Brot und Obst. Nehme 2000mg Vitamin C täglich. Pünktlich um 15 Uhr setzen erneut Schüttelfrost und Fieber ein, wieder zitterte ich unter vielen Decken, Ruhepuls von 110, ich lass mich ins Krankenhaus bringen. Isoliert lag ich zwei Tage und Nächte, Krankenschwestern in Schutzkleidungen nehmen Blut, machen EKG, zählen Atemfrequenz und Sauerstoffsättigung, hängen mich an Novalgintropf, setzen mir eine Atemmaske auf, erklären nichts - das Fieber sinkt. Alle Blutwerte sind top, mein Immunsystem läuft auf Hochtouren und verschont somit scheinbar meine Lunge vor dem Virus. Ein Arzt, der nicht näher als 4 Meter an mich herankommt, entlässt mich nachhause. Kaum zuhause angekommen, ohne Novalgin beginnt das gleiche Spiel von vorne: Schüttelfrost, Fieber, Kopf- und Gliederschmerzen, ich bin nicht in der Lage den Kopf zu heben, in der Nacht die gewohnten Schweißausbrüche - totale Erschöpfung – wie lange schafft mein Herz einen Puls von über 100? So geht es weiter bis Samstag, 28. März – mein erster fieberfreier Tag. Ich bin zittrig und mir ist schwindelig, mein Tinnitus hat sich über die zwei Wochen verstärkt, noch immer ist die Brust beklemmt, meine Beine wie Gummi, habe ein paar Kilo abgenommen aber ich spüre, ich bin über den Berg.
    Zur Orientierung für alle Verunsicherten, die auch Niemanden erreichen: Ich hatte zu keiner Zeit Erkältungssymptome, keinen Husten, keinen Halsschmerz. Die Symptome sind jedoch so heftig, wie man sie noch nie erlebt hat, man spürt förmlich, wie der Körper gegen etwas sehr gefährliches kämpft - zwei Wochen Fieber und gleichzeitiges Ausschalten von Hunger, damit man sich nicht mit Verdauen belastet, sind ein erbitterter Kampf. Ich habe ihn gewonnen. Auch wenn ich jetzt noch kraftlos bin, bin ich sehr glücklich. Bitte nehmt dieses verdammte Biest nicht auf die leichte Schulter, schützt euch und eure Lieben - man weiß nie, wie heftig es einen erwischt.
    Ich wünsche mir, dass die weltweiten Maßnahmen helfen, es in den Griff zu bekommen und dass wir Menschen, dann nicht einfach so weitermachen wie zuvor!

  • Fall HalsschmerzenDatum14.04.2020 12:10
    Foren-Beitrag von HP Annette im Thema Fall Halsschmerzen

    Klasse! und was meinst du, wenn du dir die Materia medica durchliest?

  • Fall HalsschmerzenDatum03.04.2020 09:37
    Foren-Beitrag von HP Annette im Thema Fall Halsschmerzen

    Periodisch und Nässe gehört ja zu dem chronischen Geschehen, deshalb würde ich in diesem Fall erstmal die jetzigen Symptome repertorisieren, auch weil er sagt, es sei diesmal ganz anders.

    Natürlich ist dann hinterher auch an das Periodische mit der Causa zu denken.

    Bei Boger ist es immer besser nur 3 maximal 5 Symptome zu wählen.

    Was würdest du also jetzt wählen?

  • Absage der meisten PrüfungenDatum13.03.2020 16:01
    Thema von HP Annette im Forum Ankündigungen anstehen...

    Aufgrund der Corona-Epidemie wurden bereits zahlreiche Überprüfungen abgesagt. Bitte ergänzt, wenn ihr von weiteren Gesundheitsämtern Kenntnisse habt.

    Abgesagt:

    Augsburg (Land)
    Mainz
    Dortmund
    Köln
    Frankfurt
    Hofheim
    Tübingen
    Heilbronn
    Würzburg
    Ansbach
    Berlin
    Hannover
    Husum
    Karlsruhe
    Ingolstadt

    Kopf hoch!!!

    Bei e-Vidia wird es zeitnah ein Extraangebot für Leute geben, die ihr Wissen warmhalten müssen.

  • Frage:
    Wodurch entstehen Gallensteine genau außer aus der Disposition der 5f

    Antwort:
    Es sind auskristallisierte Bestandteile der Gallenflüssigkeit in Form winziger Steinchen (Gries) oder größerer Steine.
    Aus Wikipedia:
    Die in der Leber gebildete Gallenflüssigkeit besteht aus den drei Hauptbestandteilen Bilirubin, Cholesterin und der Gallensalze. Bei einem Ungleichgewicht der löslichen Stoffe, begleitet von einer Entzündung oder einer Flussbehinderung in den Gallenwegen, beispielsweise durch eine Verengung (Stenose) der Papille (Papillenstenose), kann es zur Steinbildung kommen.

    Vor allem bestehen Gallensteine aus Cholesterin. 90 % der in Deutschland beobachteten Gallensteine sind Cholesterinsteine.

    Die übrigen Steine sind Pigmentsteine, also Bilirubin und auch Porhyrinsteine (durch erythropoetische Protoporphyrie (EPP))

  • Antwort zu Frage 6:

    Aus Doccheck:
    GIP wird unter anderem durch eine hohe Konzentration von Glukose, Fett oder Aminosäuren im Dünndarm freigesetzt. Ein weiterer Auslöser ist ein niedriger pH-Wert im oberen Dünndarm.
    GIP fördert die Freisetzung von Insulin aus den B-Zellen des Pankreas. Es hemmt die Magenmotorik und die Sekretion von Magensaft. Eine Hemmung der GIP-Wirkung vermindert die Entwicklung von Adipositas und Insulinresistenz bei einer fettreichen Diät.

    Es ergibt sich also, dass man einfach weniger essen sollte ;-)

  • Frage:
    Du sagtest: die Qualität der Magensäure ist nicht mehr so gut, wenn der Magen durchgehend Essen zugeführt wird bzw. man keinen Hunger hat. Was genau passiert hier? Was meinst Du damit?

    Antwort:
    Viel Nahrung im Magen macht die Magensäfte weniger wirksam, die Säfte werden sozusagen aufgesaugt.
    Hunger ist ein wichtiger Trigger für die Bildung von Verdauungssäften.

  • Frage:
    Thema Magensäurehemme: Grundsätzlich macht die MS aus Pepsinogen Pepsin. Was meinst Du damit, wenn Du sagst, hierdurch wäre Pepsinogen nicht mehr so aktiv? Klar ist, dass Pepsin, das nicht entsteht damit auch nicht mehr so viel Eiweiße aufspalten kann. Wieso wird nicht mehr soviel Intrinsic Faktor gebildet und wieso wird nicht mehr soviel Eisen aufgespaltet.

    Antwort:
    Magensäurehemmer - auch Magensäureblocker - Protonenpumpenhemmer oder oder -inhibitoren (PPI) führen dazu, dass weniger Magensäure, also HCL gebildet wird. Sie blockieren also die Arbeit der Belegzellen, die nicht nur HCL, sondern auch Intrinsic Faktor bilden.
    Pepsinogen wird nicht mehr in Pepsin umgewandelt, bzw. weniger Umwandlung erfolgt.
    HCL verändert das 3-wertige Eisen ind 2-wertiges, welches das einzige ist, welches unseren Erythrozyten in die Lage versetzt Sauerstoff zu transportieren.
    Wenn es also weniger Fe2 gibt fehlt das richtige Eisen für die Hämoglobin-Bildung.

  • Frage:
    Bei zu viel Essen wird die Kardia ganz fest verschlossen. Wie kann dann Magensäure nach oben schwappen bzw wodurch genau entsteht Sodbrennen? Wie kann es passieren, dass die Magensäure aus der Magengegend in die Speiseröhre zurück schwappt.

    Antwort:
    Das kann passieren, wenn die Kardia erschlafft, eben nicht richtig schliesst. Das kann eine Gewebsschwäche sein.
    Sie könnte auch vernarbt sein, durch häufiges Erbrechen und dann nicht mehr richtig schliessen.

  • Frage:
    Wodurch wird die Zungengrundlipase erst im Magen aktiviert und wieso kann sie bei einem Kind funktionieren und wichtig sein, wenn sie bei uns im als Erwachsene keine Bedeutung im Mund hat. Ist hier gemeint, dass die Kinder keine richtig funktionierende Galle haben und daher die ZGL die Aufgabe der Galle übernimmt? Wo wird bei Neugeborenen die Zungengrundlipase „genutzt“?

    Antwort:
    Zunächst führen Walkbewegungen der Magenwand (Magenmotorik) zu einer Emulsion der aufgenommenen Fette. Gleichzeitig werden die Fette durch die im Magensaft enthaltene "gastrische" Lipase (das ist die Zungengrundlipase) bereits teilweise zerlegt. Sie ist etwa zu 10 % an der Lipolyse beteiligt. (Quelle Doccheck)
    Bei ganz kleinen Kindern muss die Galleproduktion erst richtig in Gang kommen, auch weil die Muttermilch ja recht wenig Fett enthält.

  • Frage:
    Ein Mangel an IgA kann angeboren sein, gibt es noch andere Gründe? Was kann man grundsätzlich dagegen tun?

    Antwort: IgA wird ja vom spezifischen Immunsystem gebildet, insbesondere den Plasmazellen der Schleimhäute. Es könnte also auch ein Defizit in diesem sein. Grundsätzlich ist das Immunsystem zu stärken, vor allem eine Darmsanierung ist ratsam.

Inhalte des Mitglieds HP Annette
Beiträge: 1002
Ort: Grosshansdorf
Geschlecht: weiblich
Seite 1 von 39 « Seite 1 2 3 4 5 6 39 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: BettinaG
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 58 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 726 Themen und 1491 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 146 Benutzer (01.11.2019 14:59).



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software
Datenschutz