Foren Suche

Suchoptionen anzeigen
  • Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    pathologische Hauterkrankungen mit Veränderungen der Haut, die in Primär- und Sekundär- E. unterschieden werden.

    Primäreffloreszensen treten meist bei einer Erkrankung direkt auf.

    Sekundär
    - nach einer Ersterscheinung auf der Haut als spätere Entwicklungsstufen der Hautveränderung
    - Schädigung der Haut von außen z.B. bei Kratzen bei Juckreiz, durch Infektion einer Läsion

    Frage, was könnte ein passendes Beispiel für eine infektiöse Sekundärerkrankung sein?

  • Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    Immunantwort des Körpers gezielt gegen spezielle Antigene / körperfremde Proteine
    durch
    - zelluläre (im Thymus trainierte T-Lymphozyten
    - humorale (Antikörper von B-Lymphozyten und Plasmazellen)


    Frage:
    Welche Eiweiße sind für die Abwehr zuständig?

  • Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    dass der Hp nicht alles machen sollte bzw. darf. Rechtzeitig bei einer behandlungsbedürftigen Krankheit oder deren Verdacht Patienten an einen Arzt abgeben!


    Frage:
    welche Paragraphen geben das Behandlungsverbot für den HP vor?

  • Fragen Antwort Ping Pong Thema NotfallDatum10.09.2019 20:52
    Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    wegen der Erstickungsgefahr des Kindes!

    Frage:
    Welche Viren können hier die Ursache sein?

  • HerzkranzgefäßeDatum23.07.2019 10:42

    im medizinischen Kontext z.B. der Herzinfarktbezeichnung nach der Lokalisation und dem Ischämiegebiet werden die Koronarien entweder
    englisch oder lateinisch mit Abkürzungen bezeichnet:

    RCA / ACD
    right coronary artery / Arteria coronaria dextra

    LCA, LMCA / ACS
    left coronary artery, left main coronary artery / Arteria coronaria sinistra</td>

    LAD / RIVA
    left anterior descending coronary artery / Ramus interventricularis anterior

    LCx / RCX
    left circumflex coronary artery / Ramus circumflexus

    RPD / RIVP
    right posterior descending coronary artery / Ramus interventricularis posterior

    RPLA / RPLD
    right posterolateral artery / Ramus posterolateralis dexter

  • Fragen Antwort Ping Pong Thema BlutDatum16.07.2019 20:33
    Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    In der Thrombozytopoese ist der Megakaryozyt die Zwischenstufe vom Megakaryoblast zum Thrombozyten.

    Welche Bestandteile hat das Blut?

  • Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    von der aus dem Herzen kommenden Aorta gehen ab
    direkt nach dem Ausgang die Koronararterien
    Aortenbogen
    A. subclavia dexter, A. carotis communis dexter, A. vertebralis dexter - A. axillaris, brachialis, ulnaris und radialis..
    A. carotis communis sinister
    A. subclavia sinister, A. vertebralis sinister - A. Axillaris, A. brachialis, A. ulnaris, A. rdialis, ...
    A. intercostalis
    Truncus coeliacus: A. gastrica, A. lienalis/splenica, A. hepatica communis
    A. mesenterica superior
    A. renalis dexter und sinister
    A. testicularis
    A. mesenterica inferior
    A. iliaca communis und interna - dexter und sinister - A. femoralis, A. poplitea, A. tibialis anterior u. posterior, A. peroneus ...

    außerdem die Lungenvenen, die zum arteriellen System gehören, das Sauerstoffreiches Blut führt.

    bzw. die Lungenarterien - weil sie wie alle Arterien vom Herzen wegführen.


    Finger - und Fuß - arterien wie heißen diese? (s.o. ...)

  • Fragen Antwort Ping Pong Thema HerzDatum16.07.2019 19:57
    Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    Das Myokard besteht wie die Skelettmuskulatur aus quergestreifter Muskulatur - gilt jedoch als Zwischenstellung von glatter und quergestreifter M. , da hier noch Glanzstreifen hinzukommen, die der Erregungsweiterleitung dienen.

    Wer ist an der Erregungsbildung beteiligt?

  • Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    In der Leber wird die Glucose als Vorrat gespeichert. Glykogen ist die Speicherform der Glucose.

    Wie erfolgt die Zuckerneubildung?

  • Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    Wieviele und welche Muskelschichten gibt es im Verdauungstrakt?
    Gibt es da Unterschiede?

  • Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    im Mund wird z.B. ein Stück Fleisch zerkleinert durch den Kauakt.

    im Magen beginnt die Eiweißverdauung:
    Dehnungsreiz im Magen bewirkt Gastrinausschüttung in G-Zellen der Antrumschleimhaut.
    HCL = Salzsäure, wird in den Belegzellen v.a. im Fundus produziert und denaturiert die Oberfläche der Eiweiße, damit Enzyme sie besser angreifen können.
    Gastrin stimuliert auch die Pepsinogensekretion in den Hauptzellen des Magens. Salzsäure aktiviert Pepsinogen zu Pepsin, ebenso Kathepsin. Die Eiweißstrukturen - auch von Fremdeiweißen - werden gespalten: Eiweiße/Proteine, also Polypeptiden werden zu Dipeptiden, Peptiden.
    Im Duodenum kommen Trypsin und Chymotrypsin aus dem Pankreassaft hinzu, die die Peptide in resorbierbare Bestandteile - Aminosäuren aufspalten.

  • Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    Welche Parameter werden mit dem Urin-Stick ermittelt?

  • Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    Glomerulonephritis - Glomerulum entzündet
    z.B. durch rheumatisches Fieber als 2.Erkrankung v. eitriger Mandel/Ohrenentz.

    oder immunulogisch bedingt (beide Nieren betroffen)

  • Die Blut-Hoden-Schranke stellt eine molekulare Barriere im Bereich der Samenkanälchen dar, die die Keimzellen und die Spermatiozyten trennt, da die Spermatozyten (haploide Zellen) antigene Eigenschaften zeigen.

    genauere Beschreibung s. https://flexikon.doccheck.com/de/Blut-Hoden-Schranke

  • ThymianDatum05.06.2019 17:02
    Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    Inhaltsstoffe von Thymian:

    Thymian hat eine Reihe höchst wirkungsvoller Inhaltsstoffe. Die Menge der Wirkstoffe im Thymian variiert nach Sorte, Ursprung und Erntezeitpunkt.

    Spezifisch ist das Thymol, ein ätherisches Öl aus der Phenylgruppe. In die Selbe chemische Klassifikation fällt das Carvacrol. Weitere ätherische Öle im Thymian sind: Geraniol, Campher, Cineol, Linalool, Limonen und Menthon. Die Öle sind krampflösend und schmerzlindernd. Sie machen ca. 1,5-2% der pflanzlichen Inhaltsstoffe aus. Thymol hat die unter anderem die Eigenschaft, festsitzenden Schleim, z.B. bei Bronchitis, aufzulösen.

    Daneben enthalten die Blätter Flavonoide und Cumarine. Beides sind sekundäre Pflanzenstoffe, die in zahlreichen Studien Eigenschaften aufzeigen, die dem Zellschutz dienen.

    Außerdem ist in Thymian eine hohe Menge Zink enthalten, das im Körper vielfältige enzymatische Funktionen hat und das Immunsystem stärkt.

    Des Weiteren enthält Thymian Harze, Salicylate (entzündungs-und schmerzhemmend), Pentosane (Ballaststoffe) und Stigmasterole (pflanzliches Sterin, ähnlich dem Cholesterin, fördert das gute HDL-Cholesterin).

    Nur der Vollständigkeit halber die Nährwerte von frischem Thymian: 100g schlagen mit 47kcal zu Buche. Diese kommen zum Großteil durch Kohlenhydrate zu Stande. Würde man tatsächlich 100g Thymian zu sich nehmen, was viel ist, hätte man damit ein Zehntel des täglichen Ballaststoffbedarfes gedeckt und ein Drittel des Calciumbedarfes. Beim getrockneten Gewürz sind die Werte deutlich höher, die Verzehrmengen in der Regel aber entsprechend geringer.

    Weitere Informationen erhalten Sie unter: https://www.thymian.info/

  • Geschlechtsorgane - OrdnungDatum15.05.2019 09:08

    primäre GO
    das sind alle Teile des Körpers, die der Fortpflanzung dienen.
    bei der Frau: Uterus, Ovarien, Eileiter, Vagina.
    beim Mann: Testes (Hoden), Samenstränge, Nebenhoden, Prostata, Samenbläschen, Cowperdrüse, Harnröhre, Penis.

    sekundäre GO
    Geschlechtsspezifische Ausbildung von
    Mamma, Behaarung, Körperbau, Unterhautfettgewebe, Körpergeruch...

    tertiäre GO
    Geschlechtsmerkmale, die sich durch die soziale Komponente stärker oder weniger stark ausprägen. z.B. wirkt die soziale Stellung, das Lebensgefühl, die Aufgabenverteilung auf den Hormoneinfluss im Körper, was dann eine entsprechend weiblichere oder männlichere Formung des Körpers ergibt. Beispiele: frühe Verantwortung in der Familie für ein Kind, was es früher reifen lässt; die typische Rollenverteilung ändert sich Vater übernimmt Kindererziehung und Frau steht voll im Berufsleben...; Frauen in typischen Männerberufen oder umgekehrt.

  • arterielles WundernetzDatum07.05.2019 18:53
    Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    Ergänzung: auf osmotischem Weg, da die Konzentration im verarmten Blut geringer ist, als im proximalen Tubulus ist dies noch ein passiver Vorgang.

  • arterielles WundernetzDatum06.05.2019 21:34

    als arterielles Wundernetz wird die Verzweigung einer Arterie in ein feines arterielles Gefäßgeflecht bezeichnet, das sich nicht zu einer Vene sondern wieder in eine Arterie vereinigt.
    Bei allen Wirbeltieren finden wir solche Wundernetze im Glomerulum der Niere zur Ultrafiltration des Primärharns aus dem Blut.

    1. Station im Wundernetzt:
    Die ins Glomerulum einströmende Arteriole, das vas afferens, geht in ein Kapillarknäul über in dem das Blut filtriert wird, d.h. Flüssigkeit wird über einen 3-schichtigen Filter ohne Sauerstoffverbrauch abgepresst. Das immer noch sauerstoffreiche Blut sammelt sich wieder in einer Arteriole, dem vas efferens,

    und geht dann mit der

    2. Station ins venöse Netz, wie sonst im Blutkreislauf üblich:
    hier in der Niere schmiegt sich das Kapillarnetz an den Tubulusapparat des Nephrons, um jetzt unter Sauerstoffverbrauch die Stoffe aktiv ins Blut zurückzuholen, die nicht harnpflichtig sind, wie z.B. Zucker und Eiweiße - auf osmotischem Weg, da die Konzentration im verarmten Blut geringer ist, als im Tubulus. Außerdem erfolgt noch aktiv Sekretion von noch abzugebende Stoffen aus dem Blut und Rückresorption von Wasser.
    Das nun venöse Blut fließt in den Körperkreislauf. Der fertige Primärharn wird über die Sammelrohre in die ableitenden Harnorgane gebracht.

  • seröse HäuteDatum05.05.2019 14:55

    was ist das,
    wo finden wir sie,
    wie sind sie aufgebaut
    und welche Funktion haben sie?

  • Niere- AufgabenDatum05.05.2019 13:09
    Foren-Beitrag von Heike T. im Thema

    - Harnbereitung
    - Entgiftung
    - Elektrolyt - und Kalziumhaushalt
    - Blutdruck- und Sauerstoffgehalt des Blutes- Messung und -Regulation
    - Wasserhaushalt
    - Säure-Basen-Haushalt
    - Konzentrationsausgleich

    was gibt es hierzu zu sagen?

Inhalte des Mitglieds Heike T.
Beiträge: 163
Ort: 56154 Boppard- Herschwiesen
Geschlecht: weiblich
Seite 1 von 8 « Seite 1 2 3 4 5 6 8 Seite »

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Claudia Becker
Besucherzähler
Heute waren 22 Gäste , gestern 45 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 654 Themen und 1236 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:


Besucherrekord: 54 Benutzer (14.10.2018 17:58).



disconnected Foren-Chat Mitglieder Online 0
Xobor Xobor Community Software